banner

Kälberaufzucht als basis für eine Spitzenkuh!

Wie frühere Studien gezeigt haben, sind die ersten 2 Wochen entscheidend für die Entwicklung eines Kalbes. Um sicherzustellen, dass Ihre Kälber ihr volles Potenzial entfalten können, ist eine gute Kälberaufzucht von großer Bedeutung. Eine gute Kälberaufzucht führt zu weniger Kälbersterblichkeit und gutem Kälberwachstum. Weil ein gesundes Kalb mit größerer Wahrscheinlichkeit eine Top-Milchkuh wird, sind die Kosten für die Aufzucht eines Kalbes mehr als gerechtfertigt. Denken Sie dabei insbesondere an Investitionen in Ernährung, Unterkunft und Pflege.

Kolostrum ist die Grundlage

Direkt nach der Geburt Ihres Kalbes ist die Kolostralmilchbehandlung von entscheidender Bedeutung. Weil Kälber ohne ein Immunsystem geboren werden, ist es wichtig, dass sie sofort Antikörper (IgG) produzieren. Deshalb sollte ein Kalb innerhalb der ersten 6 Stunden sofort 5 bis 6% oder das Geburtsgewicht an Kolostralmilch erhalten. Studien haben gezeigt, dass Kälber, die 4L erhielten, nicht nur gesünder waren, sondern später im Leben auch mehr Milch produzierten. Warum ist es so wichtig, dass das Kalb so schnell und so viel Kolostralmilch erhält? Nach 24 Stunden verschließt sich die Darmwand für Antikörper und wird nicht mehr in den Blutkreislauf aufgenommen.

Neben der Quantität ist auch die Qualität wichtig. Manchmal ist es nicht möglich, unmittelbar nach der Geburt 4L gute Kolostralmilch von der Kuh zu melken. Verwenden Sie in diesem Fall Kolostrum von einer anderen Kuh aus der Tiefkühltruhe.  Wünschen Sie weitere Informationen über Kolostralmilch? Lesen Sie denn unser Artikel über Kolostrum milch.

biestmilch

Fütterungsplan

Nach Tag 3 kann ein Kalb von Kolostrum auf Kälbermilch umsteigen. In den ersten 8 Wochen ist ein guter Fütterungsplan wichtig, um die korrekte Entwicklung des Euters und der Milchdrüse zu gewährleisten. Um sicherzustellen, dass Ihre Kälber nicht zurückbleiben und kein Krankheitsrisiko besteht, ist es wichtig, dass sie in den ersten zwei Wochen ausreichend gefüttert werden. In der Praxis wird dies zwischen 6 und in einigen Fällen 10 kg Milchpulver pro Kalb betragen.  Nach der “Kolostrumperiode” ist es ratsam, nicht sofort in Litern aufzusteigen. Füttern Sie die gleiche Menge Kälbermilch mit einer Konzentration von 150 Gramm pro Liter. Manchmal ist es schwierig, die Konzentration immer auf einem guten Niveau zu halten. Milch über Nuckeleimer verabreichen. Weil Kälber säugen und Speichel produzieren, gelangt die Milch ordentlich in den Labmagen.  Sie können sich für ein Milchtaxi entscheiden, das Ihnen immer die richtige Menge und Konzentration von Milch zur richtigen Zeit liefert. Nach den ersten Wochen können Sie vorsichtig auf Raufutter und Kraftfutter umstellen.

kälberaufzucht fütterung

Kälberaufzucht und Kälberhaltung

Neben der richtigen Ernährung muss ein Milchviehhalter auch für ein gutes Lebensumfeld sorgen. Damit Krankheiten keine Chance haben, muss Ihre Kälberhaltung hygienisch und zugluftfrei sein. Um die Ausbreitung von Virussen zu verhindern, werden die Kälber während der Tage in Einzelboxen gehalten.  Nach den ersten 2 Wochen können die Kälber in eine Gruppenbucht gebracht werden. Amerikanische Studien haben gezeigt, dass Kälber in Gruppenhaltung nach 2 Wochen eine signifikant bessere tägliche Futteraufnahme haben. Bei der Unterbringung können Sie zwischen Innenhaltung, in zum Beispiel einen Holsteiner Kälberstall, oder-Außenhaltung wählen. Beide Systeme haben ihre Vor- und Nachteile. Es ist jedoch wichtig, dass eine wohlüberlegte Entscheidung getroffen wird.

Topcalf glaubt daran und entwickelt seine Produkte auf der Grundlage unseres Projekts “Kälberhaltung mit Perspektive”. Dieses Projekt kombiniert Einzel- und Gruppenhaltung. Die Kälber können in den ersten zwei Wochen in Duo-, Trio-, Quattro- oder Quinto-Kälberboxen untergebracht werden. Danach können Sie sie leicht in eine Gruppenhaltung umbauen oder die Kälber in die Gruppenhaltung auf der anderen Seite bringen. Auf diese Weise bleibt Ihr Nachwuchs am gleichen Ort und erfährt weniger Stress.

Kälberaufzucht

Messen ist Wissen

Um während der Kälberaufzucht die richtigen Maßnahmen ergreifen zu können, ist ein Einblick in die Wachstumskurve wichtig. Durch regelmäßiges Kontrollieren und Wiegen Ihrer Kälber haben Sie ein klares Bild davon, welche Kälber in ihrem Wachstum zurückbleiben. Wenn alle Faktoren berücksichtigt werden und genügend Trinkwasser zur Verfügung steht, können Ihre Kälber in den ersten 10 Wochen etwa 650-700 g pro Tag wachsen. Hier sehen wir manchmal sogar Spitzenwerte von bis zu 1000 Gramm.

 

Heute gibt es viele neue Geräte im Bereich der Ernährung, Haltung und Kontrolle, die Ihnen rund um die Uhr Einblick in die Wachstumskurve Ihrer Kälber geben. Sind Sie neugierig, was Topcalf in diesem Bereich für Sie tun kann? Dann zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren!

Teile diese Seite